Alle Aktuellbeiträge

veröffentlicht am Freitag, 02.08.2019

Toggenburger Tagblatt, Peter Küpfer


«Unsere Jugend muss auch lernen‚ abzuschalten. Musik leistet einen unbedingt notwendigen Beitrag dazu.» Der neue Leiter der Musikschule Toggenburg, Peter Haag, im Gespräch mit dem «Toggenburger Tagblatt».Bild: Peter Küpfer

 

Konstruktives Mitdenken statt blindem Gehorsam: Der neue Leiter der Musikschule Toggenburg will kein autoritärer Befehlsausgeber sein


Für Peter Haag, den neuen Leiter der Musikschule Toggenburg, ist wichtig, dass die Kindern Freude an der Musik haben. Mit dem kommenden Schuljahr übernimmt Peter Haag seine neue Aufgabe.
 

Eine hochgewachsene, sportlich wirkende Person kommt unter die Türe und begrüsst den Gast mit einem festen Händedruck. Letzte Woche war er noch für ein paar Tage im Tessin in den Ferien, jetzt bereitet er sich auf die offizielle Amtsübernahme vor.

Die Rede ist vom neuen Leiter der Musikschule Toggenburg. Es ist der Jonschwiler Peter Haag, der auf Schulbeginn seinen langjährigen Amtsvorgänger Hanspeter Schoch ablöst.

 

Den guten Ruf erhalten und fördern

Der neue Leiter steht vor vielfältigen Aufgaben. Einmal geht es darum, den guten Ruf der Musikschule Toggenburg und ihre Beliebtheit bei Eltern und jungen Musikbegeisterten zu erhalten und weiter zu fördern.

Dann steht auch die Musikschule, wie alle kulturverpflichteten Gemeinschaftswerke, vor neuen Herausforderungen. Da braucht es gerade auch in der Chefetage vielfache Qualitäten: Organisationstalent, Begeisterungsfähigkeit und Fingerspitzengefühl, wie Haag sagt.

 

Militärische Karriere und Kaderposition in der Verwaltung

Organisationstalent, auch Führungserfahrung bringt der neue Leiter mit. In eine musikbegeisterte Familie hineingewachsen – seine Grossmutter war Organistin, in der Verwandtschaft pflegt man heute noch den Gesang– entschied sich Peter Haag zunächst für eine militärische Karriere. Als Milizsoldat und Zeitoffizier, der nicht nur Klavier, sondern auch Ukulele und Akkordeon spielt, errang er sich den Rang eines Oberstleutnants.

In seiner Eigenschaft als kantonaler Ausbildungschef Zivilschutz und Zentrumsleiter im Zivilschutzausbildungszentrum in Bütschwil lernte er auch das Handwerk eines Kadermitarbeiters der Kantonsverwaltung kennen. Er sei nie der Typ des autoritären Befehlsausgebers gewesen, betont Haag.

 

«Mir imponierten immer Vorgesetzte, die das ruhige Führen praktizierten. Es beruht nicht auf Gehorsam, sondern auf konstruktivem Mitdenken.»

 

Diese Eigenschaft verfolgt er auch als Mitglied des St.Galler Kantonsrates. Der gesunde Menschenverstand ist ihm auch dort wichtig.

 

Lob für die Qualität der Musiklehrerinnen und Musiklehrer

Konstruktives Mitdenken erwartet er auch in seinem neuen Verantwortungsbereich von seinem Team und dem Lehrkörper.

 

«Ich habe nach meiner Wahl mehrmals gehört, dass die Zusammenarbeit mit Musiklehrpersonen nicht immer einfach sei.»

 

Er sei sich aber bewusst, dass gerade die Musikschule Toggenburg über hervorragende Lehrkräfte verfüge, sagt Peter Haag. Diese fast 70 Lehrkräfte gelte es bei der Stange zu halten und ihre Potenziale zum Wohle der Musikschule zur Entfaltung zu bringen.

 

Vorstellungsrunde bei Schulgemeinden und Lehrerschaft

Eine seiner ersten Handlungen, noch vor der offiziellen Amtsübernahme, war sich bei den verschiedenen im Verein Musikschule Toggenburg zusammengefassten Schulgemeinden, aber auch bei den Lehrpersonen vorzustellen.

 

«Ich stiess überall auf grosse Offenheit und viel Motivation Sie gilt es zu erhalten und zu pflegen.»

 

Die Musikschule Toggenburg übernimmt bei einigen beteiligten Schulgemeinden, teilweise auch im Klassenunterricht, nicht nur die Einführung ins Notenlesen und andere Grundlagen der Musik. Sie stellt auch sicher, dass junge Musikbegeisterte Gelegenheit haben, ein Instrument kennen zu lernen und es sich zu erobern.

 

Er musiziert gerne mit seinen Kindern

Talente werden früh gefördert und haben Gelegenheit, unter anderem auch in Jugendensembles, ihre Fähigkeiten individuell und im Zusammenspiel mit anderen zu festigen. «Musik hat gerade heute eine enorm wichtige Funktion. In einer Zeit, wo auch Schüler immer mehr Zeit vor dem Bildschirm verbringen, ist es nötig, emotional und sozial auftanken zu können», sagt Haag, Vater von zwei schulpflichtigen Kindern, mit welchen er sehr gerne musiziert und singt.

 

Er freut sich auf seine neue Aufgabe

Die Dienstleistungen der Musikschule verlangen von den Eltern einen entsprechenden Effort, auch finanziell. Der seit Jahren praktizierte Familienrabatt sowie Sozialtarife für Einzelunterricht können auch weniger bemittelten Familien dazu verhelfen, dass ihr Kind ein Instrument spielen lernt. Das braucht etwas Biss und regelmässiges Üben.

«Mit einer gewissen Disziplin wächst auch die Freude am Instrument», sagt Haag aus eigener Erfahrung und Überzeugung. Im Gespräch ist erkennbar, dass und wie sehr Haag sich auf seinen neuen Wirkungskreis freut.

 

Pauke oder Talentschuppen?

Nach seiner Überzeugung soll die Musikschule Toggenburg weder nur ein Talentschuppen für werdende Stars noch eine trockene Paukerschule sein. Sie soll die Kenntnis und die Freude an der Vielfalt der Musik fördern und verbreiten, gerade auch bei unserer Jugend.

 


Peter Haag ist neuer Schulleiter der Musikschule Toggenburg (Freitag, 02.08.2019)

Alle Aktuellbeiträge